Geschichte des Volkes Israel/König David

Aus ZUM-Unterrichten
< Geschichte des Volkes Israel
Version vom 11. April 2007, 09:12 Uhr von Main>Ma.y (Gruppe 3)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufgaben und Material zur Gruppenarbeit "Geschichte des Volkes Israel", 
siehe Juden in der Geschichte

Aufgaben

  1. Überlegt, an welche Stelle David in unserm Zeitstrahl eingeordnet werden muss.
  2. Welche Bedeutung hat der Davidstern – früher und heute?
  3. Erläutert kurz die Bedeutung von David für die jüdische Geschichte!
  4. Formuliert Stichpunkte, die eure Mitschüler zu David im Hefter stehen haben sollten (maximal 3)!

Material

König David

David lebte um 1000 v.Chr. Er gilt als der bedeutendste jüdische König, da er aus einer losen Stammesgesellschaft ein Volk formte. Ausdruck dessen ist der Davidstern. Außerdem brachte er die Bundeslade in denen die Steintafeln der 10 Gebote lagerten nach Jerusalem. Dadurch wurde diese Stadt zum religiösen Zentrum der Israeliten.

Der Davidstern

Der Davidstern symbolisiert die Einigung der Völker des Nord- und Südreiches. David hatte die eigenständigen Stämme Israels zu einem Volk zusammengeführt. Aber nach allem, was wir wissen, ist der sechszackige Stern in der Antike kein spezifisch jüdisches Zeichen gewesen. Auch andere Völker benutzten ihn. Man schrieb diesem Symbol auch magische Wirkung zu – etwa zur Abwehr von Dämonen. Der Davidstern – zwei ineinander geschobene Dreiecke (eines davon auf der Spitze stehend) – ist heute das nationale Symbol Israels und ziert die Flagge des Staates. (aus: Terhart/Schulze: Weltreligionen, 2006)

David gegen Goliat
Info: Philister: Angehörige eines Seevolkes, das im Bereich des heutigen 
Gaza-Streifens einwanderte. Nach ihnen benannten später die Römer das 
Land Israels „Philistäa“, Palästina.
  • zum Lesen: 1Sam 17,2-33;40-52