Dürfen wir Tiere essen?

Aus ZUM-Unterrichten
Version vom 23. November 2018, 16:17 Uhr von Uschuetzenmeister (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rotbuntes Rind.jpg

Organisatorisches

  • Altersgruppe: 9./10. Klasse
  • Zeitumfang: 1 DS, Fortführung des Essayschreibens in der nachfolgenden Stunde
  • Unterrichtseinheit: Mensch und Umwelt, Grundwissen zu den Positionen der Umweltethik sind hilfreich
  • Ziele:
    • Die Schüler positionieren sich begründet zur Frage, ob Vegetarismus moralisch geboten ist.
    • Die Schüler führen erste Schreibversuche eines philosophischen Essays durch.

Einstieg

AB1

Die Schülerinnen und Schüler positionieren sich im Raum zur Frage: Dürfen wir Tiere essen? (eine Seite pro, eine Seite contra) In der eigenen Gruppe werden Argumente ausgetauscht. Anschließend werden im Plenum die Argumente ausgetauscht. Die Schüler gehen zurück an ihre Tische und denken weiter über die Frage nach, in dem sie das Arbeitsblatt "Dürfen wir Tiere essen" für sich ausfüllen. Dabei sollen sowohl pro als auch contra-Argumente gesammelt werden. Außerdem sollen eigene Erfahrungen und Beispiele notiert werden, um diese später beim Essayschreiben zu nutzen.

Erarbeitung 1

AB2

Die Schülerinnen und Schüler hören gemeinsam den Podcast "Dürfen wir Tiere essen?" des Funkkolleg Philosophie und machen sich Notizen zu den wesentlichen Argumenten auf dem Arbeitsblatt.

Erarbeitung 2

Der Lehrer gibt eine kurze Einführung ins Essayschreiben. Dafür bieten sich beispielsweise diese Übersicht oder ein Methodenblatt an.


Arbeitsphase

Die Schülerinnen und Schüler schreiben einen eigenen Essay zum Thema "Dürfen wir Tiere essen?" und beziehen dabei sowohl ihre eigene Vorbereitung als auch die gängigen Argumente aus dem Funkkolleg mit ein. Dies kann auf Papier oder im ZUMPad erfolgen oder in einer Wikiseite, zum Beispiel im Projektwiki. Der Vorteil vom ZUMPad oder einer Wikiseite besteht darin, dass alle Änderungen und Verbesserungen jederzeit sichtbar gemacht und besprochen werden können. Außerdem können mehrere Mitschüler gleichzeitig den fertigen Essay lesen und kommentieren.

Auswertung
Wenn die ersten Schüler fertig sind, lesen sie gegenseitig ihre Essays und geben sich Tipps und Hinweise insbesondere zur Schlüssigkeit der Argumente sowie zur Nachvollziehbarkeit der Argumentation.

Siehe auch