Chemie-Lexikon/Symbolschreibweise - Reaktionen beschreiben/Schwere Reaktionsgleichungen ausgleichen

Aus ZUM-Unterrichten
< Chemie-Lexikon‎ | Symbolschreibweise - Reaktionen beschreiben
Version vom 7. März 2018, 21:38 Uhr von BirgitLachner (Diskussion | Beiträge) ({{SORTIERUNG:{{SUBPAGENAME}}}})
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teil 1

Gleiche die Reaktionsgleichungen aus, indem du Stöchiometrische Faktoren in den Lücken ergänzt.

Die ersten Aufgaben sind noch etwas einfacher, sie werden aber immer schwerer. Falls du nicht auf Anhieb die Stöchiometrischen Faktoren finden kannst notiere dir die Gleichungen im Heft und mache dir da Notiten


Denk daran!
Es hilft, sich an die Tipps zu halten und die Zahlen farbig einzutragen, um den Überblick zu behalten.







  

1

Reaktion

2

Reaktion

3

Reaktion

4

Reaktion

5

Reaktion

6

Reaktion

7

Reaktion


Teil 2

Gleiche die Reaktionsgleichungen aus, indem du nur Stöchiometrische Faktoren in die Quadrate einsetzt.

Notiere die Gleichungen im Heft, zähle die Anzahl der Atome jeder Sorte in der Gleichung ohne Koeffizienten und gleiche dann aus!


Denk daran!
Gleich zuerst die Atomsorte aus, dass in den meisten und in komplizierten Verbindungen vorkommt und als letztes das Element das als Atom/Element-Molekül vorkommt.


1.)

2.)

3.)

4.)


Lösungen

Ein stöchiometrischer Koeffizient kann natürlich weggelassen werden, deshalb wird er in den Lösungen in Klamern gesetzt!

1.)

2.)

3.)

4.)