Chemie-Buch I zum Lehrplan in Rheinland-Pfalz/Einstieg in das neue Fach Chemie/Experiment "Chromatographie"

Aus ZUM-Unterrichten
< Chemie-Buch I zum Lehrplan in Rheinland-Pfalz‎ | Einstieg in das neue Fach Chemie
Version vom 8. August 2018, 12:25 Uhr von BirgitLachner (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Chromatographie ist eine recht einfaches Experiment für die Analyse. Hier kannst du zum Beispiel verschiedene schwarze Stifte untersuchen und vielleicht auch unterscheiden. Denn die Schwarzfärbung der Tinte wird meist nicht durch einen schwarzes Farbstoff verursacht sondern durch eine Mischung mehrerer Farben. Da die Mischung aber meist nicht identisch ist, kann man Unterschiede erkennen.

Um dieses Experiment durchführen zu können, solltest du verschiedene schwarze Stifte haben, die nicht wasserfest sind. Außerdem brauchst du ein Papier, dass Wasser gut aufsaugen kann, aber auch stabil genug ist. Da eignet sich Filterpapier oder ein Bogen Löschpapiert, wie er meist bei den Heften dabei liegt. Am besten ist das Papier weiß. Im Notfall tut es eine andere helle Farbe auch, aber dann wird das Ergebnis nicht so gut.


EXPERIMENT: Chromatographie
Anweisung genau lesen
Die Experimentieranweisung muss genau gelesen und beachtet werden!

Chemikalien:

  • Farbe aus schwarzen Stiften
  • Wasser
  • weißes Filterpapier oder helles Löschpapier aus dem Heft oder ähnliches

Geräte:

  • Glas, Tasse, Becher
  • Glasstab, Stift oder ähnliches
Chromatographie-Start.svg

Durchführung:

Schneide dir aus dem Filterpapier/Löschpapier einen Streifen zurecht, der von der Breite her in dein Gefäß past und lang genug ist, dass er gut aus dem Gefäß herausragt.
Fülle in das Gefäß Wasser ein, 1 cm reicht aus
Male, wie in der Skizze rechts zu sehen ist, für jeden Stift einen dickeren Punkt auf die gleiche Höhe, wobei zu achten ist, dass er nicht zu weit am unten Rand ist, da der untere Rand ins Wasser ragen muss.
Lege den Glasstab/Stift über dein Gefäß, halte den Papierstreifen in das Gefäß, so dass der untere Rand im Wasser ist und knicke das Papier so um, dass es auf dem Stab/Stift hält und nicht herunterfällt.
Warte dann einige Zeit, bis das Wasser das Papier hochgewandert ist und beobachte, was mit den Farbflecken passiert.

Auswertung:

Wenn du keinen wasserlöslichen Stift verwendet hast, sollte der Farbstoff mit dem Wasser nach oben "gewandert" sein.
Allerdings sind nicht alle Farbstoffe glich gut löslich und einige haften gut an dem Papier.
So solltst du beobachten können, dass verschiedene Farbanteile unterschiedliche weit nach oben transportiert werden.
Verschiedene "Schwarzsorten" sollten dann unterschiedliche Bestandteile haben.

Entsorgung, Aufräumen:

Das Wasser kann weggeschüttet werden und das Papier in den Restmüll geworfen werden
Dein Gefäß sollte auf jeden Fall abgewaschen werden.


AUFGABE - Welcher Stift war das?

Lass dir von einer anderen Person einen einzelnen Punkt mit einem beliebigen Stift auf einen weiteren Streifen malen.

Kannst du herausfinden, welcher Stift verwendet wurde?